Messwerte am Tag des Marathonlaufes in Oldenburg

Im Zusammenhang mit der Diskussion um die Messstation am Heiligengeistwall wird auch häufig der Tag des Marathonlaufes in Oldenburg, 21. Oktober 2018, als Argument für die möglicherweise unzutreffenden Messwerte heran gezogen. Beim Marathonlauf gab es keine Autos in der Stadt, trotzdem hohe Messwerte. Wie lässt sich das erklären?

Dazu hier einige Informationen

  • Der Tagesmittelwert am 21. Oktober 2018 hat den üblichen Sonntagswert um 1,2 μg/m³ unterschritten.
  • Der Laufsonntag war auch für den Heiligengeistwall nicht verkehrsfrei. Lediglich im Zeitraum zwischen 9 und 14 Uhr sorgten Absperrungen für weniger Verkehr als sonst üblich. Während dieser Zeit konnten in Richtung Julius-Mosen-Platz etwa 670 Fahrzeuge den Bereich der Messstelle passieren. Im gesamten Zeitraum von 0 bis 24 Uhr befuhren etwa 2.500 PKW und rund 200 LKW/Busse die Strecke in diese Richtung.
  • Der Tag war also nicht autofrei.
  • Meteorologische Einflüsse, schlechte Durchlüftung der Straße, Hintergrundbelastung durch andere Einflüsse (Emissionen aus Heizungsanlagen) spielen ebenfalls eine Rolle.