Energie- und Ressourcensparen

Neues Schulungsangebot: Energiefresser aufspüren und Energiesparen

Max und Joshua haben die größten Energiefresser im Haushalt schnell identifiziert: Die beiden Viertklässler der Grundschule Hogenkamp stehen im Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ) vor einem Energiehaus-Modell, das verschiedene Räume mit elektrischen Geräten beinhaltet. „In der Küche wird besonders viel Strom verbraucht“, sagt Max und hat recht: Joshua hält einen Prüfstab an die Kontaktstelle, die in dem Modell für den Herd stehen soll – und prompt leuchtet im Giebel des Modellhauses ein Lämpchen auf. Max macht in der Liste der größten Stromverbraucher einen Haken beim Herd.

Das „Energiehaus“ zählt zu den 16 Stationen des vom Umweltbildungszentrum neu konzipierten Schulungsangebots „Spar‘ Energie! – Aber wie?“ Projektmitarbeiterin Anne Munzel hat die Inhalte rund um das Thema Energie- und Ressourcensparen für die Grundschuljahrgänge 3 und 4 erstellt. Die Klasse 4a der Grundschule Hogenkamp durfte die Stationen jetzt einem ersten Praxistest unterziehen.

Schulungsmaterial ausleihen und entdecken
Das gesamte Schulungsmaterial für „Spar Energie! – Aber wie?“ kann im RUZ Oldenburg ausgeliehen und selbstständig als Kurs in der Schule genutzt werden. Alternativ kann „Spar‘ Energie! – Aber wie?“ aber auch als Unterrichtsangebot gebucht werden, das wie viele andere RUZ-Kurse dann im Umweltbildungszentrum stattfindet. Interessierte Schulen können ab November 2019 entweder den Kurs buchen oder die Materialsammlung ausleihen.

„Das Programm kann in vier Unterrichtsstunden absolviert werden“, informiert Anne Munzel. Neben den 16 handlungsorientierten Stationen, für die zum Teil die Jugendwerkstatt der VHS das Material gebaut hat, umfasst das Angebot ein begleitendes Forschungsheft für Schülerinnen und Schüler sowie einen Leitfaden für Lehrkräfte. Für die Jahrgänge 5 und 6 ist ein darauf aufbauendes Unterrichtsangebot entstanden, das neben den klassischen Energiesparregeln auch ein verantwortungsvolles Konsumverhalten thematisiert.

Sensibilisieren, verstehen und Verhalten ändern
„Ziel des Kurses ist es, Schülerinnen und Schüler für die Themen Energie, Energiesparen, Energieeffizienz und Wassersparen zu sensibilisieren“, erläutert RUZ-Leiter Edgar Knapp. Die Erfahrungen aus dem Kurs sollen Verhaltensänderungen in der Schule und zu Hause bewirken. Der Kurs vermittelt den Kindern naturwissenschaftliches und technisches Grundwissen zum Energie- und Wassersparen und liefert wichtige Grundlagen für die Ausbildungen von jungen „Energiedetektivinnen“ und „Energiedetektiven“.
Besonders interessant ist dieses Angebot für alle Oldenburger Schulen, die bereits am Programm „abgedreht?! – Energiesparen in Schulen“ teilnehmen. Bei „abgedreht?!“ machen insgesamt 38 Schulen mit – drei Berufsbildende Schulen, fünf Gymnasien, drei Integrierte Gesamtschulen, drei Oberschulen, eine Förderschule und 23 Grundschulen.

„Wir werden das neue Angebot den Lehrkräften beim Fachtag 'Oldenburg dreht ab' im September vorstellen“, kündigt Christel Sahr vom RUZ an. Bei Max und Joshua und ihren Mitschülerinnen und Mitschülern sind die Praxis-Stationen auf jeden Fall sehr gut angekommen. Sie würden dem Parcours glatt eine „Eins“ geben.