Ammergaustraße, Herstellung eines Gehweges auf der Südseite

Was ist vorgesehen?

In der Ammergaustraße von der Kreuzung mit dem Hochheider Weg bis zur Einmündung des Trommelweges soll auf der Südseite ein neuer Gehweg auf circa 530 Meter Länge erstellt werden. Durch den mit einer Hochbord- und Rinnenanlage von der Fahrbahn getrennten Gehweg wird die Verkehrssicherheit für Fußgänger in diesem Abschnitt eindeutig verbessert.

Ein weiterer Bestandteil der Planung ist die Neuordnung (Breitenreduzierung) der Einmündung Kranichstraße, und die Verdeutlichung der Einmündungsbereiche Kranichstraße und Georg-Elser-Straße durch leicht erhöhte Teilaufpflasterungen mit roten Betonsteinen.
Unterhalb der neuen Gehwegpflasterung wird die EWE eine neue Trinkwassertransportleitung, eine neue Gasleitung und Schutzrohre für die Telekommunikation verlegen. Im Abschnitt von Hochheider Weg bis Kranichstraße baut der OOWV einen Regenwasser-Stauraumkanal zur Verbesserung der Entwässerungssituation im Gesamtgebiet.
Am 22. August 2019 wurde vor Ort allen interessierten Anliegern die Planung vorgestellt.

Wann wird gebaut?

Es ist vorgesehen, die Arbeiten in zwei Abschnitten auszuführen. Im Bereich von Kranichstraße bis zum Hochheider Weg haben die Arbeiten für die Leitungsverlegungen bereits begonnen. Die Entwässerungs- und Straßenbauarbeiten werden unmittelbar daran anschließen. Die Arbeiten im zweiten Abschnitt werden nach dem Winter beginnen. Fertiggestellt werden die gesamten Arbeiten im Herbst 2020.